Sabine Krebs wurde nach 8 Jahren Vorstandschaft verabschiedet
Sabine Krebs wurde nach 8 Jahren Vorstandschaft verabschiedet

KSC Mitglieder setzen auf bekannte Gesichter

 

Sabine Krebs nach 8 Jahren Vorstandschaft verabschiedet

 

Am Freitag, den 22.04.2022 kamen die Mitglieder des KSC Frammersbach zur jährlichen Jahreshauptversammlung im Keglerheim zusammen. Neben den Jahresberichten stand auch die Neuwahl der Vorstandschaft auf der Tagesordnung.

Nach 8 Jahren Amtszeit als 1. Schriftführerin wird Sabine Krebs dieser nicht mehr angehören. Im Jahr 2014 wurde sie erstmals gewählt. Ihr größtes Steckenpferd war das Spieltagsheft, dass zu jedem Heimspiel der 1. Herren & Damen erscheint. Die Berichte darin werden mit großem Interesse gelesen und in der darauffolgenden Woche an die Werbepartner verschickt. Hier investierte Sabine wöchentlich viel Zeit, um es immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Ihre Nachfolge wird nun Philipp Kirsch antreten. Die anderen Positionen in der Vorstandschaft bleiben unverändert. Damit bestätigen die Mitglieder des KSC der bisherigen Vorstandschaft ihre gute Arbeit, die sie in den letzten beiden Corona Jahren geleistet haben.

 

Die neue Vorstandschaft: René Appel (2. Sportwart), Barbara Sauer (2. Schriftführerin), Tina Hartmann, Bernhard Wetteskind (beide Vorsitzende), Monika Voglsanger (Vorsitzende & 1. Kassier), Philipp Kirsch (1. Schriftführer),  Armin Wagner (1. Sportwart)
Die neue Vorstandschaft: René Appel (2. Sportwart), Barbara Sauer (2. Schriftführerin), Tina Hartmann, Bernhard Wetteskind (beide Vorsitzende), Monika Voglsanger (Vorsitzende & 1. Kassier), Philipp Kirsch (1. Schriftführer), Armin Wagner (1. Sportwart)

 Sportliche Ziele wurden alle erreicht

Nach dem Rückzug aus der 2. Bundesliga DCU mussten die 1. Herren in dieser Saison als „2. Mannschaft“ in der Gruppenliga starten. Die 1. Damen und 1. Herren starteten erstmalig im 120 Wurf Punktesystem. Die Sportwarte Armin Wagner und René Appel hatten somit vor der Spielrunde 3 Meisterschaften ausgerufen, da alle bisherigen Mannschaften eine Liga tiefer starteten. In der Gruppenliga konnte man mit 36:0 Punkten, in der Bezirksliga mit 21:3 und in der A-Liga mit 20:4 jeweils die Meisterschaft feiern. Die Damen wurden nach ihrem Rückzug aus der DCU in der Hessenliga mit 29:7 Punkte Dritter. Mit großer Freude informierte Armin Wagner die Versammlung über die Einzelleistungen der nachrückenden U18 Jugendlichen, die erstmals im Aktivenbereich eingesetzt werden konnten. Hier ging sein Dank an die Jugendtrainer Felix Imhof und Philipp Kirsch.

 

Erst Jubiläumsfest, dann Kegelbahnumbau

 

Auch nach der Spielrunde steht nun einiges auf dem Programm. Die Vorsitzende Tina Hartmann kündigte für den 30.04., nach 2 Jahren Pause, die 5. Auflage des Frammersbacher Ortspokals an. Hier dürfen sich Hobbykegler aus Frammersbach und Umgebung wieder miteinander messen. Im Anschluss geht es bei den Vorbereitungen auf das 50. Köhlerfest in den Endspurt. Vom 02.–06.06. findet über Pfingsten mit 2 Jahren Verspätung das Jubiläumsfest endlich statt. „Wir sind guter Dinge, dass wir dieses Jahr endlich feiern dürfen. Für das Jubiläumsfest haben wir uns für den Donnerstag etwas Besonderes ausgedacht“, so die Vorsitzende Monika Voglsanger. Auch der Bürgermeister und Schirmherr des Festes, Christian Holzemer, wünschte dem Verein ein gutes Gelingen. Auf was sich die Besucher in diesem Jahr freuen können, wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Und als wäre ein Jubiläumsfest nicht genug, steht ab ca. Mitte Juli die Modernisierung der Kegelbahn auf dem Plan. „Auch hier wird jede helfende Hand benötigt“, so der Vorsitzende Bernhard Wetteskind.