+++ Felix Imhof ist neuer Vereinsmeister des KSC Frammersbach! +++
Vergangenen Sonntag fand als letzte Vorbereitung auf die am Wochenende startende, neue Spielrunde der jährliche Vereinspokal statt. Als Titelverteidiger wollte Janick Hartmann seinen Coup aus dem letzten Jahr erneut wiederholen, um so seinen Titel zu verteidigen. Der Pokal wurde im Spielmodus 15/15 (15 Volle, 15 Abräumen) im K.O. Modus ausgetragen. Das Finale wurde zum Abschluss im für uns normalen Modus 50 Wurf (25 Volle/25 Abräumen) ausgetragen. Aufgrund der ungeraden und hohen () Teilnehmerzahl gab es in Runde 1 ein Freilos und einen Lucky Loser. Das Freilos in Runde 1 ging an Waltrud Bayer, die sich somit direkt für die nächste Runde qualifizierte. Emilia, als jüngste Teilnehmerin gestartet, brachte unsre „Omi“ Christiane gehörig ins Schwitzen, doch am Ende zahlte sich ihre Erfahrung aus und sie gewann das Duell mit 133:127. Für die erste kleine Überraschung sorgte dann der Titelverteidiger Janick höchst selbst, der mit 144 Holz Cecille (121 Holz) keine Chance ließ und so seine Ambitionen auf die Titelverteidigung untermauerte. Das hochkarätigste Duell der ersten Runde spielten Babsi und Felix. Babsi kam gut in ihr Spiel und konnte sich von Beginn an absetzen und schaffte es, jeden Angriff von Felix zu kontern. Am Ende setzte sie sich mit 144:138 durch, doch auch Felix konnte sich aufgrund der Lucky Loser Wertung für die nächste Runde qualifizieren. Für die zweite Runde qualifizierten sich: Flo, Armin, Christiane, Ronald, Janick (TV), Moni, Babsi, Justin, Max, Leo, Waltrud (Freilos) und Felix (Lucky Loser). In Runde 2 gab es dann die ersten „Knaller Ergebnisse“. Gleich im ersten Spiel setzte sich Armin gegen Max mit 152:146 durch. Für Janick kam mit Christiane der nächste „Brocken“, doch auch hier behielt er die Nerven und schaffte mit 140:121 den Einzug ins Halbfinale. Babsi konnte gegen Flo in einem knappen Spiel (140:137) ebenfalls das Ticket fürs Halbfinale lösen. Felix spielte sich in einen Rausch und erzielte mit 153 Holz das bisher beste Ergebnis. Für das Halbfinale qualifizierten sich: Leo, Babsi, Ronald, Felix, Armin und Janick (TV). In der 3. Runde überzeugten vor allem Felix und Leo. Während Armin keine Chance gegen Felix hatte (123:154), war die Mission Titelverteidigung für Janick gegen Leo beendet (140:155). Im letzten Duell diese Runde kam es dann zum einzigen „Sudden Victory“ des ganzen Turniers. Auf den letzten Wurf konnte Ronny durch sehr überzeugendes Abräumen Babsi noch abfangen und ging so mit einem vermeintlich mentalen Vorteil in die 3 Entscheidungswurf, doch Babsi zeigte keine Nerven und setzte sich am Ende knapp durch (137:137 – 15:19). Im Finale konnte sich nach den Vollen keiner wirklich absetzen. Felix lag hier nur knapp vor Babsi und Leo. Im Abräumen war es dann Babsi, die als erste Konzentrationsschwächen vorwies und ins Hintertreffen geriet. Auf den letzten 10 Wurf spielte dann Felix seine Bundesligaerfahrung gegen Leo aus und eilte dem Altmeister davon. Auch wenn die Ergebnisse was anderes behaupten (249:230:224) war es ein äußerst spannendes Finale, aus dem Felix als verdienter Sieger hervorging!

Turnierergebnisse

1. Runde:

Martin – Flo                       128:140

Armin – Petra                    130:127

Emilia – Christiane          127:133

Julian – Ronny                  125:137

Janick – Ceci                     144:121

Moni – Volker                    128:127

FelixBabsi                      138:144

Christoph – Justin           103:136

Max – Philipp                    130:108

Leo – Daniel                       143:121

Waltrud                                Freilos

 

2. Runde:

Armin – Max                      152:146

Christiane – Janick          121:140

Justin – Leo                        120:126

Flo – Babsi                          137:140

Ronny – Waltrud               145:114

Moni – Felix                       99:153

 

Halbfinale:

Felix – Armin                     154:123

Leo – Janick                       155:140

Ronny – Babsi                    137:137 (15:19)

 

FINALE:

1. Platz: Felix                     249

2. Platz: Leo                        230

3. Platz: Babsi                    224