Das Ende einer Ära!
Nach genau 31 Jahren geht eine Ära im KSC zu Ende. Walter Kissner legt zum Ende der Saison sein Amt als Jugendverantwortlicher im KSC Frammersbach nieder. Doch wieso genau jetzt? „Ich muss eingestehen, dass ich nicht mehr den sehr guten Draht zu den Jugendlichen habe, wie ich ihn früher noch hatte“, so Kissner.

1986 begann Walter mit der Jugendarbeit beim KSC, nachdem er zuvor bei seinem Vorgänger mithalf und dabei Blut leckte. 1988 machte er dann seinen Übungsleiterschein, Mitte der 90er folgte der C-Trainer und später noch der B-Trainerschein. Er gab immer alles für die Jugendlichen, auch wenn diese ihm des Öfteren die Nerven raubten, doch er „habe nie den Spaß verloren“. Im Laufe der Zeit kam dann noch die Damenmannschaft des KSC dazu, die er auch weiterhin betreuen wird. Neben den zahlreichen Bezirks-, Hessen- und Deutschen Meister, die er in seiner Zeit als Trainer des KV Aschaffenburg hervorbrachte(dies machte er parallel zu seiner Tätigkeit beim KSC), schaffte er es auch Jugendliche auf die Europameisterschaft 1995, sowie zu den Weltmeisterschaften 1996 & 2002 zu coachen. Doch auf die Frage, auf was er meisten stolz sei, meinte Kissner: „Wenn man sich die 1. Herren – und Damenmannschaft mal anschaut, dann sehe ich dort viele Jugendliche, die hier in Frammersbach das Kegeln begannen. Da freut man sich einfach, dass die harte Arbeit auch Früchte trägt.“

2017 hört er nun auf als Verantwortlicher für die Jugend, doch er bleibt dem KSC natürlich erhalten. Er betreut weiterhin die Damen und wird auch nach wie vor zur Stelle sein, wenn seine Nachfolger Hilfe bei der Jugendarbeit benötigen. Felix Imhof und Philipp Kirsch dürfen nun in die großen Fußstapfen treten, die Kissner hinterlässt. „Ich wünsche ihnen alles gute und denke, dass sie das Ganze sehr gut meistern werden.“ 
Kirsch und Imhof befinden sich zur Zeit in der C-Trainer Ausbildung, um ihre neue Aufgabe verantwortungsvoll anzugehen. „Ich freue mich auf die Arbeit mit den Jugendlichen und danke Walter für seine harte Arbeit. Ich war selbst unter seinen Fittichen und er hatte es sicherlich nicht immer leicht mit uns, aber man konnte immer wieder was neues von ihm lernen“, so Kirsch und Imhof fügt an „Ich kann Walter gar nicht genug Danken. Seine Arbeit über 31 Jahre hinweg ist einmalig. Wir Frammersbacher Kegler können gar nicht stolz genug sein, dass wir einen solchen Jugendtrainer hatten!“

 

Walter Kissner´s größten Erfolge:

 

International:

-         Jugendnationalspieler des KSC (1. Berufung in Nationalkader):

1993: Florian Bischoff,

1994: Kerstin Risch (heute Dittmer)

1995: Markus Rill

1999: Dominik Bischoff

2001: Thomas Breitenbach

2002: Barbara Sauer

2006: Fabian Kirsch

2011: Theresa Hafner

-         Internationale Erfolge:

1995: EM Bronze für Florian Bischoff

1996: Mannschaftsweltmeisterin - Kerstin Risch

          Vize-Weltmeister Mannschaft - Florian Bischoff, Markus Rill

          Vize-Weltmeister Einzel-Kombination Florian Bischoff

2002: Mannschaftsweltmeisterin - Barbara Sauer

            Bronzemedaille im Einzel - Barbara Sauer

 

Nationale Einzelerfolge:

-         Deutscher Einzelmeister:

1992: Markus Rill (B-männlich)

1996: Markus Rill (A-männlich)

2003: Fabian Kirsch (B-männlich)

2016: Tom Kirsch (B-männlich)

 

-         Deutscher Vizemeister Einzel:

2002: Thomas Breitenbach (A-männlich)

2008: Fabian Kirsch (A-Männlich)

 

-         3. Platz Deutsche Einzelmeisterschaft:

1995: Florian Bischoff (A-männlich)

2004: Fabian Kirsch (B-männlich)

2011: Philipp Kirsch (B-männlich)

 

 

Nationale Mannschaftserfolge (mit KV Aschaffenburg):

-         Deutscher Mannschaftsmeister:

B-weiblich:

2014: Celine Wetzel (als Gastspielerin in Wiesbaden)

 

B-männlich:

1990: Florian Bischoff, Markus Rill

1994: Dominik Bischoff

2002: Matthias Gernert

2010: Philipp Kirsch

2016: Tom Kirsch

 

A-weiblich:

1995: Stefanie Elsesser, Kerstin Dittmer

1996: Stefanie Elsesser

2000: Barbara Sauer

2001: Barbara Sauer

2002: Barbara Sauer

2008: Cecille Väthjunker

2011: Theresa Hafner

 

A-männlich:

1995: Florian Bischoff, Markus Rill

1999: Thomas Breitenbach, Dominik Bischoff

2000: Thomas Breitenbach, Dominik Bischoff, Matthias Amrhein

2005: Matthias Gernert

2006: Fabian Kirsch, Matthias Gernert

2008: Fabian Kirsch, Felix Imhof

2013: Philipp Kirsch (als Gastspieler beim TSV Ginnheim)

2017: Tom Kirsch

 

Erfolge mit der Jugend des KSC Frammersbach:

In 25 Spielrunden des Schülerzukunftpokals stand man 15x im Endspiel. Dieses konnte man insgesamt 9x gewinnen und man wurde 6x Zweiter.

Meistermannschaften:

88/89: Florian Bischoff, Volker Rill, Markus Rill, Stefanie Elsesser

89/90: Florian Bischoff, Markus Rill, Stefanie Elsesser

91/92: Florian Bischoff, Markus Rill, Stefanie Elsesser, Kerstin Risch

94/95: Matthias Amrhein, Dominik Bischoff, Florian Schwarzkopf

             Jürgen Kunze, Barbara Sauer, Thomas Breitenbach

95/96: Matthias Amrhein, Dominik Bischoff, Thomas Breitenbach,

             Barbara Sauer, Philipp Geulen, Carina Franz

04/05: Fabian Kirsch, Cecille Väthjunker, Felix Imhof, Christoph

             Welsch

05/06: Philipp Kirsch, Christoph Welsch, Micha Glück, Hans Freitag

06/07: Philipp Kirsch, Christoph Welsch, Micha Glück, Julian

             Herzfeld

10/11: Philipp Kirsch, Janick Hartmann, Alexander Krebs, Tom Kirsch

 

Damit hat der KSC Frammersbach die erfolgreichste Jugend im KV Aschaffenburg!