Vereinspokal 2017 – Janick Hartmann gewinnt überragend den Titel!

Zum Vereinspokal 2017 meldeten sich 20 aktive Kegler, um den Pokal als letzte Vorbereitung auf die kommende Saison zu nutzen. In diesem Jahr hatte er einige Überraschungen zu bieten.
Es wurde im Modus 15 Volle, 15 Abräumen gespielt, außer im Finale. Dort wurde im normalen 25/25 Modus der Sieger ausgespielt. Eine weitere Änderung zum Vorjahr war, dass es ein 3-er Finale geben sollte.

Nach der Auslosung ging es dann direkt los und schon in der ersten Paarung avancierte Felix Imhof zum Turnierfavoriten, nachdem er überragende 186 Holz auf die Bahn brannte. Neben Felix schafften es René, Philipp, Nina, Flo, Steffen, Daniel, Janick, Armin und Moni direkt in die nächste Runde. Diesen 10 folgten dann noch Martin und Matthias als Lucky Loser in die 2. Runde.

In der 2. Runde war es abermals Felix, der das beste Ergebnis spielte und mit 174 Holz erneut eine überragende Leistung zeigte. Runde 2 hatte auch ein paar Überraschungen dabei. Zum einen scheiterte der Titelverteidiger Steffen an Janick und Moni zwang René in ein Sudden Victory.

In Runde 3 schafften es dann Felix, René, Daniel, Janick, Martin und Matthias.
Dort musste keiner der drei 1. Mannschaftsspieler (Matthias, Felix und René) gegen einen anderen spielen, sodass viele schon an ein packendes Finale zwischen diesen 3 dachten, doch es kam komplett anders. Janick spielte überragend und warf René aus dem Turnier, Felix konnte gegen die 9ner im Abräumen von Daniel nichts ausrichten und in einem packenden Duell hatte Martin die stärkeren Nerven als Matthias, sodass keiner der 3 „Favoriten“ das Finale erreichte.

Im einem packenden Finale wurde dann über 50 Wurf der Sieger ermittelt. Alle 3 spielten auf gleichem Niveau über die Vollen. Hier hatte Janick mit 171 gegenüber Daniel (155) und Martin (152) die Nase vorne und als Janick im Abräumen zwei 9ner hintereinander spielte, wurde vielen Zuschauern klar, dass Janick den Pokal gewinnen würde. Auch ein letztes Aufbäumen von Daniel brachte Janick nicht mehr aus der Ruhe und er gewann mit sehr starken 251 Holz am Ende völlig verdient den Titel! Zweiter wurde Daniel mit 239 Holz und Martin belegte mit 231 Holz den dritten Rang.

Fazit: Herzlichen Glückwunsch an unsren Janick, der völlig verdient gewonnen hat. Mit konstanten Leistungen setzte er sich gegen Ceci, den Titelverteidiger Steffen und René durch und im Finale spielte er gegen Martin und Daniel so souverän, dass er ein würdiger Vereinspokalsieger ist. 
Der Pokal hat in diesem Jahr wieder mal gezeigt, dass alles möglich ist!