Deutsche Jugendmeisterschaft 2019 in Weinheim

🥇 Justin und Tom holen sich die Goldmedaille in der Mannschaft! 🥇

 

Am vergangenen Wochenende fand im badischen Weinheim die Deutsche Jugendmeisterschaft statt. Mit dabei vom KSC waren Tom und Justin in der U18 männlich Mannschaft & im Einzel, Emilia in der Mannschaft der U18 weiblich, Paul in der U14 männlich Mannschaft und Maja bei der U10 weiblich im Einzel.

 

Mannschaftswettbewerbe U14/U18 (Donnerstag + Freitag)

 

Am Donnerstag eröffnete die U18 die Meisterschaften mit dem Mannschaftswettbewerb. Die Jungs galten als Titelverteidiger als heißer Favorit auf den Titel und so war auch der Anspruch um die Truppe um Justin & Tom.

Justin konnte diesen Anspruch als Startspieler deutlich untermauern. Er zauberte 501 Holz auf die Weinheimer Bahnen und versetzte das Publikum schon früh am Morgen in Ekstase. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger betrug damit schon 47 Holz. Im weiteren Verlauf konnten Max Bäcker (SG Kleinostheim / Mainaschaff - 441) und Raphael Spalding (Kegelfreunde Obernburg e.V. - 439) den Vorsprung sogar noch ausbauen, sodass unser Tom als Schlussspieler locker auf die Bahn gehen konnte. Die letzte Attacke aus Eppelheim (Tim Stadel 481) konnte er mit 441 Holz locker abblocken und sicherte so die Goldmedaille mit insgesamt 1822 Holz!

 

Bei den U18 Mädels sollte der Fight um eine Medaille eine deutlich knappere Angelegenheit werden. Nach einem verhaltenen Start des KVA (Jessica Weiherer, Kleinostheim - 388) lag es in der Hand unsrer Emilia das Blatt zu wenden. Nach einem gutem Beginn schlichen sich, womöglich auch durch die schlechte Luft in der Halle, einige Konzentrationsfehler bei ihr ein, bis sie sogar vollends den Faden verlor. Im Abräumen kämpfte sie um jedes Holz, doch am Ende stand auch bei ihr nur 388 Holz auf der Anzeigetafel. Nach einer tollen Aufholjagd von Tabea Thies (Ginnheim – 457) lag man wieder auf dem 3. Rang, doch im Schlussdurchgang schrumpfte der Vorsprung Holz um Holz. Laura Hasenstab (RG Goldbach – 402) gab ihr Bestes, doch am Ende fehlten 10 Holz und man musste den undankbaren 4. Platz in Kauf nehmen.

 

Für die U14 männlich, als Hessenmeister qualifiziert, ging es am Freitag um die Medaillen. Hier war unser Paul als Ersatzspieler mit im Kader dabei. Die Mission „Treppchen“ begann äußerst vielversprechend, denn Timo Bäcker (Kleinostheim – 452) brachte die Truppe mit 19 Holz in Führung. Auch nach dem Zweiten Starter (Luca Fuchs, Haibach – 369) lag man nach wie vor auf dem 1. Platz und der Traum von einer Medaille lebte weiter. Allerdings kam es beim dritten Starter zu einem erheblichen Einbruch. Felix Rapp (Kegelclub Gemütlichkeit Schaafheim e.V.) schaffte es an diesem Tag nicht sein gewohntes Spielniveau zu erreichen und wurde nach 64 Wurf durch Tim Kaup (Kleinostheim) ersetzt. Dieser machte das Beste aus der Situation und erkämpfte für die Mannschaft insgesamt 341 Holz. Somit fiel man aus den Podestplätzen, doch man hatte ja noch Pascal Rüttiger (Strietwald - 437). Mit einer tollen Aufholjagd legte er im zweiten Abräumen alles in die Waagschale, doch ihm fehlte an diesem Tag das „Fallglück“. Des Öfteren blieb der ein oder andere Kegel stehen, wodurch er oft 1 Wurf mehr benötigte als die Konkurrenz. Durch eine „6“ im letzten Wurf zog der KV Hockenheim letztendlich noch vorbei und verwehrte dem KVA somit eine Medaille. Mit 1599 Holz stand am Ende Platz 4 zu Buche.

 

Einzelwettbewerbe U10 (Sonntag) & U18 (Samstag + Sonntag)

 

Beginnen wir im Einzelwettbewerb mit unsrer jüngsten Teilnehmerin jemals an einer Deutschen Meisterschaft. Die erst 10-jährige Maja Wolf konnte sich in ihrem ersten Jahr direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Sie startete am Sonntag früh mit lautstarker Unterstützung des KVA´s. Nach anfänglicher Nervosität (die Lautstärke war doch etwas ungewohnt), fand sie mit der Zeit ihre Gasse und konnte ein tolles Spiel abliefern. Mit 401 Holz (100 Wurf Volle) schaffte sie das von Trainer Philipp Kirsch vorgegebene Ziel („Wenn sie 400 spielt, bin ich mehr als zufrieden“) und belegte am Ende einen tollen 9. Platz!

 

In der U18 griffen am Samstag Justin und Tom zur Kugel. Bei 30° Außentemperatur und wenig Luftzirkulation in der Kegelhalle mussten die Jungs einiges aufbringen um den Kreislauf stabil zu halten. Die Luftbedingungen machten sich vor allem bei Justin bemerkbar, der mit 429 Holz deutlich unter seinen Möglichkeiten (siehe Donnerstag) blieb. Er verpasste das Finale der besten 12 und wurde am Ende 15. Tom konnte sich am Samstag mit 451 auf den 10. Platz kämpfen und durfte somit am Sonntag nochmals ran. Auch ihm merkte man die Strapazen der vorherigen Tage an und er lieferte mit 404 Holz ein Ergebnis, was deutlich unter seinen Möglichkeiten liegt. Am Ende blieb für ihn der 11. Platz.

 

Der KSC bedankt sich bei allen Spielern, Betreuern, Eltern und Fans des KV Aschaffenburg für die Unterstützung. Nach anstrengenden 4 Tagen kann sich der KSC über seine „Goldjungs“ freuen! Für die meisten Jugendlichen ist damit die Saison beendet, einzig Tom darf Ende Juni noch am Ländervergleich der U18 teilnehmen. 

Herzlichen GlĂĽckwunsch an Raphael Spalding(Obernburg) zum Vizetitel in der U18 und an Pascal RĂĽttiger (Strietwald) zum Deutschen Meister der U14!

 

Vielen Dank an Achim RĂĽhle und Achim Keilbach, die fĂĽr den DCU Classic-Cup Jugend die Bilder gemacht haben!