„Hi Tina, das Lächeln ist nicht zu verstecken. Sagt dir der 25.10.2020 etwas?“
„Ja allerdings, unser erstes und einziges Heimspiel in der letzten Saison. Ohne Zuschauer, ohne Stimmung. Es war einfach komisch und ungewohnt. Wir konnten zwar die Punkte daheim behalten, was uns zwar gefreut hat, aber es war nicht der Sport den man einfach liebt.“

„Da gebe ich dir recht! Wie hast du die Wintermonate ohne Kegeln denn verbracht?“
„Da kegeln ja erstmal weggefallen ist, haben wir uns anderweitig ein Hobby zugelegt und statt sonntags zum Kegeln, ging’s eben in die Hundeschule. Ansonsten waren meine Wintermonate eher langweilig. Man hat die freie Zeit eben mit der Familie genutzt.
Highlight Im Sinne des KSC würde ich die Online Weihnachtsfeier sagen. Dort haben wir für die Mitglieder Vespertaschen gepackt, u.a. mit unseren guten „Wurstbrötchen“ die ja doch einige vermisst haben und das Wiedersehen vorm Bildschirm. Ja das war glaub ich das Highlight.“

„Wie ist denn die Stimmung in der Mannschaft nach dem Rückzug in die Hessenliga 120 Wurf?“
„Wir haben das Glück in der Hessenliga wieder einzusteigen und nicht erst ganz unten. Nichts desto trotz wäre es uns egal gewesen. Das hätten wir in Kauf genommen. Wir wissen was wir können und kennen unser Potential. Klar wären ein paar Jährchen ins Land gezogen um wieder so hochklassig zu spielen, wie wir das aktuell getan haben, aber ich habe da Vertrauen in unseren Kader.
Ich glaub aktuell wären wir einfach nur froh überhaupt wieder ZUSAMMEN kegeln zu dürfen.“

„Freut ihr euch auf die Herausforderung mit den 120 Wurf?“

„Klar freuen wir uns auf die 120 Wurf. Mehr oder weniger. Wir haben zwar alle schon mal die 120 Wurf gespielt. Allerdings wird das System für die Runde eine neue Herausforderung, auf die wir uns aber freuen. Alte Gewohnheiten müssen an den Haken gehängt werden und man muss sich neu orientieren. Es muss einfach anders trainiert werden, immerhin müssen wir ja 20 Wurf mehr Kondition haben, da sehe ich aber kein Problem. Alles Übungssache.“

„Das hört sich doch gut an. Was sind denn eure Ziele für die kommende Saison?“

„Unser Kampfgeist Ist immer noch der alte. Natürlich immer vorne mitspielen.“

„Perfekt! Dann eine letzte spannende Frage. Mit welchem Personal geht’s ins neue Jahr? Gibt es Veränderungen?“
„Personell hat sich nichts geändert. Der Kader ist der alte. Jung, motiviert und Siegeshungrig.“

 

„Alles klar, dank dir Tina! Das hört sich nach einer spannenden Saison an!“

Tina Hartmann im Interview
Tina Hartmann im Interview
Damenkader 2021/2022: von links nach rechts: Emilia Werthmann, Julia Hock, Cecille Bauer, Sophia Kopp, Nina Schachner, Kerstin Dittmer, Tina Hartmann, Janine Disint, Melanie Pfaff-Freitag
Damenkader 2021/2022: von links nach rechts: Emilia Werthmann, Julia Hock, Cecille Bauer, Sophia Kopp, Nina Schachner, Kerstin Dittmer, Tina Hartmann, Janine Disint, Melanie Pfaff-Freitag

KSC - APP

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Quicklinks: